Presse

Die Rubrik "Presse" stellt Ihnen Artikel aus der Presse vor.

klzeitung
Bildnachweis: @ Rainer Sturm / PIXELIO

 

 

 

Hinweise: Alle Links öffnen PDF Dateien, die Sie mit dem Acrobat Reader öffnen können. Sollten Sie diesen noch nicht haben, können Sie ihn hier herunterladen:  http://get.adobe.com/de/reader/

 

Gelungene Spendenaktion im DAS FUTTERHAUS in Paderborn

IMG 20170106 WA0000Tierfreunde zeigen Herz für hilfsbedürftige Tiere
Paderborn, 05. Januar 2017 - Sachspenden im Wert von mehreren hundert Euro kamen dank engagierter Kunden bei der diesjährigen Wunschbaumaktion im DAS FUTTERHAUS in Paderborn zusammen. Sechs Wochen lang stand im Markt in der Detmolder Straße ein Tannenbaum, geschmückt mit den Wünschen hilfsbedürftiger Tiere.
Von Tiernahrung über ein neues Halsband bis hin zum neuen Bett für den Vierbeiner erfüllten die Kunden des Marktes in den Wochen vor Weihnachten die Wünsche der Tiere und platzierten deren Geschenke unter dem Baum. Die Spenden gehen in diesem Jahr an die Tiertafel - PaderFutterNapf e.V. - sowie an das Tierheim Paderborn - Tiere in Not e.V. -.
„Die Resonanz unserer Kunden auf den Baum war großartig. Ein großes Dankeschön für die große Hilfsbereitschaft an alle Spender und Beteiligten!“, freut sich Olaf Scott, der Initiator der Aktion und Inhaber des DAS FUTTERHAUS Markt in Paderborn. „Das Tolle an der Aktion war, dass die Kunden sich gezielt ihr Tier aussuchen konnten, für das sie spenden wollten. So wusste jeder genau, welchem Vierbeiner er mit welchem Geschenk eine Freude bereitet“, so Marktleiterin Jennifer Mono.
Bereits am 24.12. wurden die Geschenke bei der Tiertafel PaderFutterNapf e.V. an die Empfänger verteilt, in der 2. Kalenderwoche dieses Jahres werden die Spenden an den Tierschutzverein Tiere in Not e.V. übergeben, die dann die Verteilung der Geschenke an die glücklichen Fellnasen koordinieren.
Fragen beantworten gern:
Olaf Scott
c/o DAS FUTTERHAUS
Detmolder Straße 55
Tel.: 0151-70000100
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hund Vino in Paderborn Halberstädterstrasse gesichert!

IMG-20160731-WA0000In der Halberstädterstrasse in Paderborn hielt sich bereits seit längerem ein Hund auf, der regelmäßig gesichtet wurde, aber immer wieder verschwand.
Deshalb beauftragten wir Herrn Heino Krannich vom Tierparkservice Krannich, den Hund mittels Distanznarkose zu sichern.
Innerhalb einer Stunde war der Hund gesichert. Super!
Wir danken alen Spendern, dass wir in so kurzer Zeit den Betrag zusammen bekommen haben.










Spende von 1500,00 €!

ScheckbergabeAuf unserem Weihnachtsbasar im Tierheim wurde uns die stolze Summe von EUR 1.500,00 von vier Familien aus Salzkotten, Dirk Weber und Dagmar Sickmann-Weber, Holger und Anja Weber, Verena Sickmann und Michaela Bormann mit Tochter Saskia, übergeben.
Diese Spende kam durch eine Charity-Veranstaltung zustande, die diese Familien seit 2010 jährlich privat ausrichten. Unter dem Motto „Oktoberfest“ mit Essen, Trinken, Tombola und Livemusik in diesem Jahr waren es über 100 Gäste, deren Eintrittsgelder  in die Spendenkasse flossen.
Gesponsert wurde die Charity-Veranstaltung  zum großen Teil von den  REWE  Märkten in Paderborn und Elsen  sowie  weiteren Firmen.
Wir sagen ganz herzlich DANKE!






Bescherung zum Adventsbasar im Tierheim Schloß Neuhaus

Spendenbergabe 1Auch in diesem Jahr konnten die Freundinnen Ansgard Koch und Hanne Böhme  (Lotto-Böhme) das Tierheim Schloß Neuhaus freudig überraschen. Durch Spenden und den Verkauf gebrauchter Bücher, Romane, Comics die viele tierliebende Kunden im Lottogeschäft zum Weiterverkauf für geringes Geld abgegeben haben, Spenden von Freunden, Verwandten, Sachspenden von Firmen konnten diesmal gezielt Dinge gekauft werden, die sonst im Etat des Tierheim nicht liegen. Zum Beispiel 3 Inhalationsgeräte im Wert von 450 Euro, Wärmelampen, Aufzuchtfläschchen für Katzenbabies, besonderes Futter für alte und kranke Hunde und Katzen. Decken, Kissen, Spielzeug, selbst an die Nager und Igel wurde gedacht. So konnte in diesem Jahr für stolze 1.297,83 Euro für die Tiere eingekauft werden.  
Danke an alle die dazu beigetragen haben das dieser Betrag zusammen kam sagen Ansgard Koch und Hanne Böhme.  
Wir wünschen eine schöne Adventszeit.




Über zwei Tonnen Hundefutter für das Tierheim

futterspende bebeklIm Raiffeisen-Markt Elsen wurden 194 Hunde gewogen
Von der 80 Kilogramm schweren Dogge bis zum Yorkshire-Welpen, der 1,5 Kilogramm auf die Waage brachte: 194 Hunde wurden im Rahmen des Hundeaktionstages im Raiffeisen-Markt Elsen verwogen. Am Ende des Tages standen 4276 Kilogramm Hund auf der Habenseite. „Mit einer derart großem Resonanz hatte ich im Vorfeld nicht gerechnet“, staunte Anja Polanski. Die Raiffeisen-Mitarbeiterin hatte den Aktionstag im Vorfeld organisiert und freute sich über das Engagement der vielen Frauchen und Herrchen, die aus ganz Ostwestfalen nach Elsen gekommen waren.
Groß ist die Freude auch im Tierheim des Tierschutzvereins „Tiere in Not“ e. V. in Schloß Neuhaus. Denn der Raiffeisen-Markt löste jetzt sein Versprechen ein und spendete für jedes erwogene Kilogramm Hund ein Pfund Tierfutter.
Mehr als zwei Tonnen Hunde- und Katzenfutter wurden jetzt vom Raiffeisen-Markt ins Tierheim geliefert. Anja Polanski überreichte das Futter und erntete seitens der Tierheim-Mitarbeiter viel Lob für die von ihr geplante Aktion
„Wir sind sehr dankbar für jede Spende“, sagte die Tierpflegerin Nicole Wittenberg. „Eine derartige Großlieferung erleichtert uns die Planung enorm.“
www.rwm-eg.de
Bild: Mit einem Teil der mehr als zwei Tonnen umfassenden Futterspende (v. l.): Ramona Albrecht (Tierpflegerin), Nicole Wittenberg, Alexander Schürjohann (Ehrenamtlicher) und Anja Polanski.
Foto: Heiko Appelbaum

Hundeaktionstage am 9. und 10. Oktober im Raiffeisen-Markt Elsen

hundetag bebeEin Kilo Hund bringt ein Pfund Futterspende für das Tierheim
Am 9. und 10. Oktober stehen im Raiffeisen-Markt Elsen Frauchen, Herrchen und ihre Hunde im Mittelpunkt. An diesem Wochenende werden die Elsener Hundetage gefeiert.
Anja Polanski, in der Hundeabteilung des Raiffeisen-Marktes als Hundespezialistin bekannt, hat die Aktion organisiert: „Am 10. Oktober ist Welthundetag und wir stellen die Vierbeiner zusätzlich schon am Freitag zuvor in den Vordergrund.“
Einen ganzen Strauß an Aktionen hat Anja Polanski geplant. Dabei lohnt es sich in jedem Fall, den eigenen Hund mitzubringen. Bei der großen Hundewiegeaktion wird das Gewicht jedes Tieres ermittelt. Am Abend des 10. Oktober rechnen die Raiffeisen-Mitarbeiter um den Marktleiter Thomas Becker ab: Das Gewicht aller gewogenen Hunde wird addiert und je Kilo Hund spendet der Raiffeisen-Markt dem Tierheim in Schloß Neuhaus ein Pfund Hundefutter.
An beiden Tagen können Frauchen und Herrchen ihre Lieblinge beim Fotoshooting ins rechte Licht rücken lassen. Am Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr und am Samstag von 13.30 bis 18.00 Uhr ist ein professioneller Hundefrisör aktiv. Den Gesichtshaarschnitt gibt es gratis.
Der Raiffeisen-Markt macht allen Kunden an den beiden Aktionstag ein besonderes Angebot: Auf Zubehör aus der Hundeabteilung gibt es 20 Prozent Rabatt, auf Hundefutter einen Nachlass von 10 Prozent.
Wer bereits ein schönes Foto von seinem Hund besitzt, sollte dieses mitbringen. In Zusammenarbeit mit der Firma Royal Canin gibt es einen Fotowettbewerb. Alle eingereichten Fotos können an eine eigens dafür aufgestellte Wand gehängt werden. Drei Wochen lang stimmen dann Kunden für ihren Favoriten. Die Siegerbilder werden mit Futterrationen prämiert.
Freitag ist der Raiffeisen-Markt Elsen von 8.30 bis 19.00 Uhr, am Samstag von 8.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.
www.rwm-eg.de
Bild: Anja Polanski erwartet neben Marly (links) und Bruno viele weitere Vierbeiner.
Foto: Heiko Appelbaum

 

 

Scheckübergabe beim Weihnachtsbasar

Scheckuebergabe 221114Die beiden, aus Schloß Neuhaus kommenden, Freundinnen, Hannelore Böhme und Ansgard Koch, die sich seit vielen Jahren über ihre Pferdeleidenschaft kennen, sind auch sonst sehr tierlieb eingestellt und versuchen zu helfen und zu unterstützen, wo es ihnen möglich ist.
So unterstützen sie seit drei Jahren jährlich das Tierheim in Paderborn Schloß Neuhaus. Schon im letzten Jahr konnte durch Hilfe der Spenden von Kunden des Geschäfts „Lotto-Presse-Böhme“ ein beachtlicher Scheck übergeben werden.

In diesem Jahr ist es nun gelungen, anlässlich des Weihnachtsbasars des Tierheim, den Spendenbetrag des Vorjahres noch zu toppen.
Aufgrund von Spenden von Privatleuten sowie den Verkauf gebrauchter Bücher und Magazine, die wiederum Kunden des Geschäfts bereitgestellt haben, konnte eine Spendensumme von stolzen 1.100,00 € erreicht werden.

In diesem Sinne gilt der besondere Dank vor allem den Menschen, die tatkräftig unterstützt und gespendet haben.  
Mit dieser Spende soll nun der Schäferhündin Bonnie geholfen werden, die dringend operiert werden muss.

Ein Herz für Verstoßene

Ein Zeitungsbericht zum Welttierschutztag, erschienen am 03.10.2014!:

Zeitungsbericht der NW

Aktions Kaninchen

Zeitungsbericht der Neuen Westfälischen vom 01.08.2014!:

Zeitungsbericht der NW

Kunst mit Kaninchen

Zeitungsbericht des Westfälischen Volksblattes vom 31.07.2014!:

Zeitungsbericht des WV

Cross-Area-Fair am 15.02.2014

Pressebericht zum Cross-Area-Fair im Möbelhaus Finke:

Pressebericht Cross-Area-Fair

Frühlingsfest am 12.05.2013

Bericht in der Neuen Westfälischen 14.05.2013:

Immer mehr Hunde in Not

Zweite Hundemesse in Paderborn am  20 + 21. Oktober 2012

Bericht in Paderborn am Sonntag:

Herrchen und Frauchen finden, was ihr Vierbeiner braucht

Bericht über die Hundemesse in Paderborn am 22. + 23.10.2011 

Bericht in der Neuen Westfälischen:

Hundeevent 2011 Neue Plattform für Hundefans

Katzenhauseinweihung und Katzenfest

Bericht in der Neuen Westfälischen:

Neues Haus für Samtpfoten

Bericht im Westälischen Volksblatt:

Kein Katzenjammer mehr

Pressemitteilungen zur Grausemkeit von Fuchsjagden

18.05.2011:

Grausame Ausrottung von Fuchsfamilien an der Tagesordnung

20.01.2011:

Organisationen aus ganz Deutschland weisen auf die Sinnlosigkeit der Fuchsjagd hin

Katzenjammer im Tierheim

Die Pläne für den Neubau des Katzenhauses stehen, aber es fehlt Geld

VON CHRISTIAN LUND

Paderborn. Sie haben allen Grund, zu maunzen: Den Katzen im Tierheim Paderborn wird’s zu eng. Damit die Stubentiger wieder schnurren können, wollen sie ein neues Katzenhaus. Doch das kostet.

Das Katzenaußengehege ist über zwanzig Jahre alt. Die Holzhütten, in denen die Samtpfoten Unterschlupf finden, sind marode und nicht mehr zu sanieren. „Derjenige, der das damals für uns gebaut hat, geht jetzt in Rente“, erzählt Gabi Votsmeier, Vorsitzende vom Tierschutzverein. Und eng ist es auch noch geworden. Ursprünglich war der Platz im Tierheim für 100 Katzen ausgelegt. Mittlerweile leben aber 147 Katzen auf dem Gelände und sitzen oftmals Fell an Fell. Nicht, um sich zu wärmen. Sondern weil der Platz nicht reicht.

Die Zeit scheint also reif genug, ein neues Gehege zu bauen. „Wir haben bereits alles geplant“, sagt Votsmeier. Auch die vorläufige Baugenehmigung liegt vor. Das neue, zweistöckige Katzenhaus mit einer Gesamtfläche von 240 Quadratmetern soll direkt ans Haupthaus angeschlossen werden. „Daneben wollen wir ein 150 Quadratmeter großes Außengehege errichten, das in den Wald integriert wird“, verrät sie. So werden die Stubentiger von Natur umgeben sein, können ihre Krallen an den Bäumen schärfen und derweil Waldluft schnuppern.

Das Katzenhaus wird nicht mehr aus Holz gebaut sein, sondern aus Stein. Fliesen machen es den Mitarbeitern des Tierheims möglich, besser die Innenräume zu reinigen und zu desinfizieren.

„Durch das neue Platzangebot können wir hoffentlich bald alle Fundkatzen aufnehmen“, erklärt Votsmeier weiter. Denn in den vergangenen Jahren sei es immer wieder vorgekommen, dass das Tierheim wegen Platzmangels einen Aufnahmestopp für Katzen verhängen musste.

Außerdem sei das neue Gebäude stressfreier gestaltet: „Je mehr Katzen wir haben, desto mehr Stress und Krankheiten können bei ihnen ausbrechen“, erklärt die Vorsitzende die Gefahr des Platzmangels. Durch ein neues und größeres Katzenhaus ließen sich auch die Tierarztkosten verringern, hofft sie.

Monatlich verschlingt der Betrieb des Tierheims einen Betrag von 20.000 Euro. „Wir können aber von dem laufenden Betrieb kein Geld abzwacken und in den Neubau vom Katzenhaus stecken.“ Deshalb ist das Tierheim auf Spenden angewiesen. Die vorläufig geschätzte Bausumme beläuft sich auf 150.000 Euro. Auf dem Spendenkonto sind bis jetzt aber nur 51.606 Euro zusammen gekommen. Zu wenig, um den Miezekatzen ein neues Heim zu bauen.

Aus diesem Grund feiert das Tierheim (Hermann-Löns-Straße 72, Paderborn Schloß-Neuhaus) am Sonntag, 16. August, zwischen 12 und 17 Uhr ein großes Katzenfest mit vielen Attraktionen. Dabei wollen die Mitarbeiter über den Neubau informieren und freuen sich über jede Spende. Bei den Katzen hört man es auch: sie schnurren.

35 Katzen überlebten Brand im Bauernhof

Bericht in der Neuen Westfälischen vom 17.02.2010:

Titelseite - 35 Katzen überlebten Brand im Bauernhof

Seite 2

Seite 3

Nur ein Euro pro Paderborner

Aus dem Bericht in der Neuen Westfälischen vom 13.08.2009

Der Katzenhausneubau im Tierheim ist teuer und kann aus eigenen Mitteln nicht finanziert werden. Deshalb sucht das Tierheim dringend nach Kleinspenden, Sammelaktionen und großen Sponsoren. „Wenn jeder im Kreis Paderborn einen Euro spenden würde, könnten wir sofort mit dem Bau beginnen“, sagt Votsmeier. Aber auch Materialspenden helfen.

Sonder-Spendenkonten: Sparkasse Paderborn, BLZ 472 501 01, Kto. 35 10 55 51 65 oder Volksbank Paderborn, BLZ 472 601 21, Kto. 90 65 52 88 54.

Nähere Informationen: www.tierheim-paderborn.de