Ayla

    Status: Zur Vermittlung
    Position: Aus dem Tierheim
    Kontakt: Tierheim Paderborn
    Tel.:05254 12355
    oder über unser Kontaktformular
    Kontaktformular

    Ayla ist eine Akbas-Kangal-Hündin und am 25.02.2016 geboren und hat eine Schulterhöhe von 76 cm.
    Sie wurde bei uns am 23.10.17 abgegeben, weil ihr Besitzer mit ihr völlig überfordert war.

    Menschen gegenüber zeigt sie sich im Tierheim freundlich und ist schnell anhänglich und noch sehr verspielt. Man merkt im Grunde, dass sie nicht viel ausgelastet wurde.
    Sie geht total gern spazieren. Damit macht man ihr eine große Freude. Sie erkundet gerne alles Neue.
    Ihre Leinenführigkeit ist generell in Ordnung, könnte aber noch verbessert werden. Gelegentlich bekommt sie ihre dollen 5 Minuten und dann dreht sie ganz schön auf, läuft im Kreis um uns herum und will toben.
    Man bekommt sie aber mit einer klaren Ansage hier wieder raus.

    Ayla kann sehr dickköpfig sein und hat oft den "Schalk im Nacken". Erziehung hat sie wohl nicht viel mitbekommen. Sie ist aber nun halt auch ein Herdenschutzhund, der gewöhnt ist eigenständig zu arbeiten. Durch die "lasche" Erziehung hat Ayla allerdings nur gelernt auf ihre Familie aufzupassen und starkes territoriales Verhalten an den Tag gelegt. Damit kamen ihre Besitzer nicht mehr klar. Zumal Ayla mit ihrer Größe auch entsprechend Kraft hat.

    Bei andern Hunden entscheidet bei Ayla stark die Sympathie. Das geht von sehr freundlich und zum Spielen auffordern, bis hin zu starkem Pöbeln und sogar schnappen wollen. Wobei ihr Hündinnen anscheinend mehr zusagen. Zumindest ist das unser momentaner Eindruck. Sie lässt sich von den Pöbeleien der anderen Hunde aber auch anstecken. Wenn andere sich im Rudel aufregen, dann macht sie gern mit.

    Ayla hat manchmal den Charme einer "Dampfwalze", die man aber einfach lieb haben muss. Sie ist aber noch jung und durchaus lernfähig. Trotzdem gehört Ayla in
    sehr erfahrene Hände. Sie ist bestimmt kein Anfänger- und auch nicht unbedingt ein Familienhund. Ayla wird auch bei bester Erziehung ein Herdenschutzhund bleiben, der sehr wachsam und eben territorial ist.
    Daher wäre Herdenschutzhunderfahrung beim zukünftigen Halter wünschenswert.