Fantomas + Luna

    Status: Zur Vermittlung, Notfall, Pflegestelle gesucht
    Position: Aus dem Tierheim
    Kontakt: Tierheim Paderborn
    Tel.:05254 12355
    oder über unser Kontaktformular
    Kontaktformular

    Wir suchen für unsere beiden Notfelle Luna und Fantomas eine Pflegestelle!

    Luna ist ca. 2011 geboren und kam am 28.10.14 als Findling aus Hövelhof zu uns. Damals war sie sehr scheu und fand daher auch kein Zuhause. Ende 2017 fand sie zusammen mit zwei weiteren scheuen Katzen einen Platz auf einem Hof in Ostenland. Leider verschwanden die Katzen dort recht schnell. Luna kam dann als Fundtier erneut Anfang 2018 zu uns.

    Damals war sie mehr tot als lebendig und sie verbrachte lange Zeit auf der Krankenstation. Lunas Immunsystem war denkbar schlecht. Aber irgendwann erholte sie sich einigermaßen und kam zu weiteren Katzen, die auch an chronischen Schnupfen litten in ein Zimmer. Im Februar mussten Luna die Zähne saniert werden, dabei mussten leider fast alle gezogen werden.

    Luna ist Fremden gegenüber immer noch recht mißtrauisch. Personen, denen sie vertraut, ist sie aber sehr zugänglich und auch verschmust. Nach wie vor - auch ohne Zähne - liebt sie besondere Leckerchen und kommt sofort an. Sie gurrt dabei wie eine Taube. Sie ist also durchaus bestechlich.

    Mit ihrem Zimmergenossen Fantomas kommt sie sehr gut klar.

    Fantomas ist ca. Mai 2010 geboren und kam als Fundkater am 21.05.17 aus Borgentreich zu uns.

    Fantomas war sehr krank, als man ihn zu uns brachte. Auch er verbrachte lange Zeit in der Quarantäne. Eine Wunde am Schwanz wollte einfach nicht heilen und musste letztendlich teilweise amputiert werden. Immer wieder kränkelte er und wurde ständig mit Antibiotikum behandelt. Sein Immunsystem wollte sich einfach nicht aufbauen. 

    Jetzt geht es ihm sehr gut. Hin und wieder leidet er an Schnupfen und muss behandelt werden, aber im Großen und Ganzen geht es.

    Fantomas war anfangs sehr mißtrauisch, dass hat sich aber gelegt und er genießt inzwischen auch Streicheleinheiten. Durch seine gelassene und gemütliche Art, hat er inzwischen auch einige Pfunde angefuttert.

     

    Wir würden uns freuen, wenn die beiden gemeinsam auf eine Pflegestelle gehen könnten. Evtl. anfallende Tierarztkosten würden über unsere Tierheimtierärztin auch weiterhin übernommen.

    Bitte geben Sie den beiden eine Chance, sie warten doch schon Jahre darauf!

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok