Vermittelt - Briefe aus dem neuen Zuhause 2017

Leia

19.04.2017

Liebes Tierheim-Team,
das neue Jahr ist schon nicht mehr so neu und der Alltag hat uns wieder. Auch bei Ihnen im Tierheim geht bestimmt schon wieder alles seinen Gang.
Mal wieder an der Zeit, ein paar Zeilen zu schreiben. Ich habe in der Tierheim-Zeitung geblättert und war total begeistert über den "Schäfer-Bericht". Ich finde es toll, wenn sich Menschen so für Tiere einsetzen. Den meisten fehlt der Platz, die Zeit, das Geld und leider oft das Verständnis für notleidende Tiere. Es ist auch etwas Besonderes, wenn man solche Menschen kennenlernen darf (ich kenne auch einen). Die Hunde bei den Schäfern unterzubringen war ein Glücksfall und manchmal glaube ich an Schicksal, dass bestimmte Menschen ganz bestimmte Tiere finden. So wie wir unsere Leia, weil eigentlich schauen wir TSEZ nicht regelmäßig.
Leia hat sich als ziemlich coole Socke entpuppt: Besuch, wird direkt angeschmust; Silvester, kein Problem; Staubsaugen, "ich muss aber jetzt nicht aufstehen, wenn du unter meiner Couch saugst". Hab ich noch nicht erlebt. Und Leia schaut fern. Bei Tiersendungen ist sie mit Feuer und Falmme dabei.
Den Garten hat sie erobert, auch wenn die Spaziergänge wettertechnisch nur kurz ausfallen. Das wird sich bestimmt im Frühjahr ändern.
Leia ist eine sehr liebe, zärliche und vorsichtige Katze. Sie hat noch nie gebissen oder gekratzt. Wenn sie was nicht möchte, geht sie einfach weg.
Im Moment üben wir 'auf den Arm nemen'. Das scheint sie nicht zu kennen, kriegt sie auch noch hin.
Bis zum nächsten Mal

Snälla

07.04.2017

Liebe Frau Klein!
Liebe Grüße von der süßen Snälla, früher Josie, die sich immer noch ganz wohl fühlt und mein absoluter Liebling ist.
Liebe Grüße von Lydia Euler-Raulf

Lucy

06.04.2017

Liebes Tierheim Team,
viele Grüsse aus dem neuen Zuhause sendet Lucy (ehemals Anika)-die Katze ohne Schwanz.
Ich habe mich sehr gut eingelebt und darf auch nach draußen,was ich sehr genieße :-)ich fühle mich sehr wohl,Futter und Leckerchen gibt es reichlich-mein Frauchen verwöhnt mich sehr.
Seit Dezember wohne ich in Schloß Neuhaus und hatte auch schon Besuch vom Tierheim.

Casper

28.03.2017

Liebe Zwei- und Vierbeiner aus dem Tierheim Paderborn,
ach, das war das Klingeln! Ich hab zu Sammy immer gesagt, ich glaub, ich hör die ganze Zeit die Leckerlie-Dose klappern und er hat gemeint, ich
spinn ein bißchen, die Dosenöffnerin ist garnicht daheim, da kann nix klappern. Ihr wart das:-)!
Ja, ich bin einfach miezenglücklich. Und unter uns: am besten gefällt mir, dass ich nicht mehr der behinderte Kater mit den Stinke-Po bin,
über den sich manche Besucher im Tierheim aufgeregt haben oder mich bemitleidet haben, aber leben wollten sie nicht mit mir.
Hier bin ich Caspi Schwanzlurch, einer von der Lettau-Miezenbande, krieg kein Mitleid, sondern bin ein stinknormaler Kater.
Das einzige Extra, das ich wegen meiner Behinderung kriegt, ist eine Wickelunterlage neben einer unserer Toiletten und eine Toilette in der Badewanne - so ein bis
zweimal im Monat muss ich Pipi und gleichzeitig kommt gerade Böppel-Parade raus. Dann mag ich nicht ins Katzenklo, sondern brauch
eine Fläche, wo ich mich gut abstützen kann, damit ich in der Hocke ohne Hinsetzen Pipi machen kann. Wickelunterlage und Badewanne sind dafür
prima geeignet und danach ist schnell alles wieder frisch.
Klar dürft Ihr meinen Brief und auch die Bilder veröffentlichen! Von mir gibt es ja soooo viele Fotos. Guckt mal, da sind noch 3. Das, wo ich in
die Kamera gucke, hängt sogar beim Tierarzt im Behandlungszimmer in groß. Und die beiden anderen sind fast ganz neu, also, von letzter Woche.
Also, gaaaaanz liebe Grüße hier aus Augschburg (das war echt schwäbisch, gut, oder?) und ich melde mich wieder, versproooochen!
Euer Caspi LettauHallo liebes Tierheim Team,

Oskar

24.03.2017

Hallo Frau Keuter,
ich wollte Ihnen kurz mitteilen, dass es Oskar supergut geht!
Die erste Nacht war absolut problemlos, Gassi gehen funktioniert einwandfrei, anderen Hunden begegnet er freundlich und aufgeschlossen.
Für uns steht die Entscheidung fest.
Wir haben bereits Vorkehrungen getroffen, um ihm das Gehen auf unseren Böden zu erleichtern.
Ozzy soll ganz klar bei uns bleiben, er hat es verdient!:-)
Mit ganz lieben Grüßen
Steffi Vanselow und Andreas Otto

Frankie

03.03.2017

Hallo liebes Tierheim Team,
Frankie hat sich gut eingelebt und hat auch kein
Stress mit meiner alten Dame Kimba. Auch jetzt am Wochenende wo meine Tochter mit Enkelkinder und Hund hier war hat er sich nicht zurück gezogen und auch nicht aus protest irgendwo hin gemacht. Er hat sogar die nähe der Kinder gesucht. Nachts hat er neben meiner größeren Enkeltochter( 5j) geschlafen und am Tag lag er neben meinem kleinen Enkelsohn (5 mon) auf dem Sofa.
LG Frau Schmitz