Unsere Kosten

lager 2 klUnsere monatlichen Fixkosten für Pflegepersonal, Tierarztkosten, Futter, Streu und Energiekosten belaufen sich auf durchschnittlich 29.200 Euro (Stand 2013).

 

Durch die zu erwartenden Kostenerhöhungen in allen Bereichen – auch bedingt durch unsere Erweiterung mit dem neuen Katzenhaus – wird dieser Betrag sich auf 420.000,00 € im Jahr erhöhen – dies sind 35.000,00 € Kosten jeden Monat.

Die Führung unseres Tierheims ist durchaus mit einem kleinen Unternehmen vergleichbar, Jedoch erzielen Tierheime kein Gewinn, sondern leben in der Regel wie auch das unsrige stets am Existenzminimum und machen oft eher Verluste!

 

lager1 klFutter und Streu

Die Futtermengen, die wir benötigen, sind nicht unerheblich. Mit Futterspenden allein können wir unseren Bedarf nicht decken und müssen palettenweise dazu kaufen.

So brauchen wir für durchschnittliche 140 Katzen und 30 Hunden im Tierheim monatlich:

  •  270 kg Hunde-Trockenfutter
  • 200 kg Hunde-Nassfuter (500 Dosen)
  • 1050 kg Katzen-Trockenfutter
  • 600 kg Katzen-Nassfutter (1500 Dosen)

Allein 2400 kg Katzenstreu (= 224 Säcke) werden jeden Monat verbraucht.

Nur für Obst und Gemüse – ohne Heu und Trockenfutter und Einstreu – werden für unsere Kleintiere monatlich 150,00 EUR ausgegeben!

Personalkosten

Ohne unsere Angestellten kann das Tierheim nicht geführt werden. Wir beschäftigen zurzeit an 7 Tagen in der Woche 8 Vollzeitangestellte  (Stand Februar 2014). Die hauptsächliche Verwaltungsarbeit wird von den Vorstandsmitgliedern ehrenamtlich von zu Hause aus geführt.

Tierarztkosten

Unsere Hunde und Katzen sind alle geimpft (aufgrund der Massentierhaltung - mehrfach geimpft), entwurmt, gechipt und (fast) alle kastriert und tätowiert. Natürlich werden die Tiere - je nach Notwendigkeit/Krankheit - auch behandelt und operiert. Monatlich müssen wir durchschnittlich allein für Tierarztkosten ca. 8.000 Euro veranschlagen. Diese steigen von Jahr zu Jahr, weil immer mehr - vor allem kranke und alte - Tiere im Tierheim landen.

CollagegrosserhofGrundstück und Gebäude

Das Grundstück und die Gebäude sind dem Tierschutzverein von der Stadt Paderborn zur Nutzung gestellt worden. Sämtliche Ausbau- und Betriebskosten des Tierheims trägt jedoch der Tierschutzverein.

Laufende Kosten und Instandhaltungskosten

An Energiekosten wie Strom, Wasser und Gas fallen durchschnittlich monatlich 2.200 Euro an

Instandhaltung und laufende Kosten beinhalten erforderliche Reparatur- und Entsorgungskosten, Telefonkosten, normaler Betriebsbedarf oder die Unterhaltungskosten für den Tierheimbulli oder ähnliches.

Unsere Einnahmen

1/3 unserer Einnahmen erhalten wir aus Rechnungen, die wir der Stadt Paderborn und den umliegenden Gemeinden für die Aufnahme von Fundtieren stellen. Dazu haben wir Einnahmen durch die Vermittlungsgebühren für die einzelnen Tiere und aus unseren diversen Veranstaltungen wie unsere zahlreichen Tierheimfeste und Stände außerhalb des Tierheims.

Aber das alleine reicht bei weitem nicht aus!

Mitglieder, Paten und Spender tragen wesentlich dazu bei, den Erhalt unseres Tierheims zu sichern. Damit das so bleibt, sind wir auf Sie angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns und damit unsere Schützlinge!

Hier erhalten Sie einen Überblick, wie Sie uns unterstützen können.